Großer BGB-Schein: Übersicht

An dieser Stelle möchten wir als Artikelserie eine Übersicht der gängigen BGB-Klausuren und Themenbereiche in den großen BGB-Scheinen aus unserer Perspektive anbieten. Diese Artikel können auch zur Vorbereitung auf die Zwischenprüfungs- und Abschlussklausuren, sowie zur Wiederholung vor den Examensklausuren genutzt werden. Zu jedem Thema kann ein vertiefender Crashkurs gebucht werden oder ein Coaching im Repetitorium stattfinden.

Eine Übersicht aller bisherigen Beiträge und Klausurfälle findet ihr unter „Artikel„.

Gesamtstruktur der BGB-Klausuren im großen BGB-Schein

Die Artikel sollen dazu dienen, schneller und effizienter die für die BGB-Klausuren relevanten Inhalte zu überblicken und zu verstehen. Da das Ziel dieser Übersicht im Aufzeigen einer zusammenhängenden Gesamtstruktur über die BGB-Klausuren im großen BGB-Schein besteht, wurde sie knapp gehalten und hat somit bewusst keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weiterhin müssen sich die Scheinklausuren der einzelnen Unis nicht an die hier vorgeschlagene Strukturierung halten, sondern können die im Folgenden aufgezeigten Inhalte in unterschiedlicher Weise kombinieren und erweitern. Im Interesse einer schnelleren und durchgängigen Lesbarkeit haben wir bei einigen Artikeln auf die Nennung von Paragraphen verzichtet.

Die sieben gängigen BGB-Klausurtypen beim großen BGB-Schein

Generell kann man zwischen sieben Typen von Klausuren unterscheiden:

1. Immobiliar-Klausur im großen BGB-Schein

Die Immobiliar-Klausur mit dem Schwerpunkt auf Hypothek, Grundschuld oder Vormerkung

2. Mobiliar-Klausur im großen BGB-Schein

Die Mobiliar-Klausur mit dem Schwerpunkt gutgläubiger Eigentumserwerb, Eigentumsvorbehalt, dem verlängerten Eigentumsvorbehalt und der Sicherungsübereignung sowie stellenweise auch dem Anwartschaftsrecht.

3. EBV-Klausur im großen BGB-Schein

Die Klausur aus dem Eigentümer-Besitzer-Verhältnis (EBV). Ein Schwerpunkt von diesem Klausurtyp liegt auf der Prüfung der Vindikationslage oder der Prüfung der Ansprüche des unrechtmäßigen Besitzers. Der andere Schwerpunkt kann auf der Ausarbeitung der Konkurrenzverhältnisse zu den Ansprüchen aus den übrigen gesetzlichen Schuldverhältnissen wie GoA, Deliktsrecht und Bereicherungsrecht liegen

4. Schuldrechts-Klausur im großen BGB-Schein

Die Schuldrechts-Klausur mit dem Schwerpunkt entweder im Leistungsstörungs– oder Gewährleistungsrecht des Kauf– oder Werkvertrages

5. Delikts-Klausur im großen BGB-Schein

Die Deliktsrecht-Klausur mit dem Schwerpunkt auf den „sonstigen Rechten“ im  § 823 BGB wie Allgemeines Persönlichkeitsrecht oder dem Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb sowie dem Umfang des Schadensersatzanspruches und der gesamtschuldnerischen Haftung über §§ 840, 421 BGB unter Einbeziehung der Haftung nach § 831 BGB.

6. Bereicherungs-Klausur im großen BGB-Schein

Die Bereicherungsrechtliche Klausur mit dem Schwerpunkt auf der Subsidiarität der Nichtleistungskondiktion gegenüber der Leistungskondiktion sowie dem Verhältnis von § 816 I 1 BGB zu § 812 I S. 1, 2. Alt. BGB.

7. Sonstige Klausur

Die „sonstige Klausur“, welche ihren Schwerpunkt auf den Vertrag zugunsten Dritter, den Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte, die Drittschadensliquidation, die Schuldübernahme in Abgrenzung zur Bürgschaft, die Forderungsabtretung, sowie die Aufrechnung als auch die Gesamtschuld legen kann. Hierunter fallen auch Klausuren mit Erb- und Familienrechtlichem Bezug, sowie HGB-Klausuren.

Außerdem: Prozessuale Probleme

Kleinere prozessuale Probleme aus dem Erkenntnisverfahren oder dem Vollstreckungsrecht können übrigens in jeden Klausurtyp hereingebracht werden.

Wahrscheinlichkeit für Immobiliarklausur als Thema im großen BGB-Schein

Klassischerweise werden im großen BGB-Schein jeweils drei Klausuren angeboten. Eine Klausur ist (fast !) immer eine Immobiliarklausur. Das kann meistens die erste oder die letzte Klausur in der Übung sein. Die Immobiliarklausur ist übrigens gar nicht so schwer, wie man gemeinhin denkt, da sie als Klausur des Sachenrechts dem „Typenzwang“ unterliegt. Das heißt dann also, dass man die Immobiliarklausur in getrennten „Paketen“ als Hypothekenklausur, als Vormerkungsklausur oder als Grundschuldklausur vorbereiten kann.

Weitere wahrscheinliche Themen für Klausuren im großen BGB-Schein

Für die anderen beiden Klausuren wird es schon schwieriger. Gehen wir mal von dem klassischen Übungsverlauf im BGB-Schein aus; dann ergeben sich folgende eingespielte Varianten: einerseits kann die Kombination Mobiliarsachenrecht und Vertragsrecht (also Gewährleistungs-/Leistungsstörungsrecht) drankommen. Es kann aber auch die Kombination Mobiliarsachenrecht in der einen Klausur und gesetzliche Schuldverhältnisse (wie EBV) in der anderen Klausur angeboten werden. Schließlich ist auch folgende Themenfolge möglich: eine Klausur gesetzliche Schuldverhältnisse und eine Klausur vertragliche Schuldverhältnisse und Mobiliarsachenrecht kommt gar nicht mehr dran. Das sind aber jetzt nur ganz grobe Orientierungshilfen, denn es kann gerade in Deiner Übung natürlich (wie immer) alles ganz anders kommen. Aus diesem Grund sind die, stellenweise sehr versteckten, Hinweise des Übungsleiters manchmal (überlebens-)wichtig. Aus welchen Anmerkungen des die Übungen leitenden Dozenten/Professors man auf welches Klausurthema schließen kann oder könnte, werden wir später noch erläutern.

Anmerkungen

Jura Individuell informiert Sie über das juristische Studium vom ersten Semester bis zum zweiten Staatsexamen. Lesen Sie daher unsere nützlichen Artikel zur Motivation im Studium, über die Organisation und Struktur im Jura-Studium und was man gegen Lernprobleme machen kann. Außerdem beschäftigen sich unsere Artikel mit den Themen des richtigen Lernens im Studium, dem Schutz gegen Überarbeitung (Burnout) und wie man sich verhalten sollte, wenn man durch eine Prüfung durchgefallen ist. Weiterhin geben wir nützliche Tipps zur Anfertigung einer Klausur oder Hausarbeit, sowie Vorbreitungshilfestellungen für die mündiche Prüfung.

Des weiteren erhalten Sie Hilfestellungen bei der Vorbereitung und Anfertigung der  Zwischenprüfungsklausuren (Zivilrecht, Öffentliches Recht, Strafrecht) und des  Staatexamen (Ablauf, mündliche Prüfung, Die Klausuren, Die Vorbereitung, Examen im Zivilrecht, Examensplan). Wir informieren Sie ebenfalls über Crashkurse zur Vorbereitung auf Klausuren und das Referendariat (Der erste Tag, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz).

Erfahren Sie mehr über die Tradition der Repetitorien, die Notwendigkeit der Repetitorien bei der Klausur- und Examensvorbereitung, die verschiedenen Formen von Repetitorien, den Ablauf des Individualunterrichtes sowie den Nutzen von ergänzenden juristischen Privatunterricht.

Fachartikel drucken
Ähnliche Beiträge
Schon gelesen?
Schreib etwas Nettes zum Artikel...

Die Kommentarfunktion ist leider deaktiviert.

Präsentiert vom Repetitorium Jura Individuell. Infos oder Buchung unter (0173) 20 56 303 oder info@juraindividuell.de. Quelle: www.juraindividuell.de