Jura und lateinische Begriffe

Überblick über juristische Fachtermini mit Erkläuterungen zu deren Inhalt

Datum
Rechtsgebiet BGB AT
Ø Lesezeit 1 Minute
Foto: Stefano Pellicciari/Shutterstock.com

Rechtsgrundsätze werden gerne in lateinischen Begriffen ausgedrückt, da vor allem das Zivilrecht auf dem römischen Recht basiert.

Wichtige lateinische Begriffe des Zivilrechts:

  • Ad in certas personas: An einen unbestimmten Personenkreis gerichtet
  • Culpa in contrahendo (kurz: c.i.c.): Verschulden bei Vertragsschluss, vorvertragliche Pflichtverletzung
  • Dolo agit, qui petit quod redditurus est; Auch: dolo- agit- Einrede: arglistig verhält sich, wer etwas verlangt, das er sofort wieder zurückgeben muss
  • Essentialia negotii: Die wesentlichen Bestandteile eines Geschäfts
  • Ex nunc : In die Zukunft gerichtet; ab jetzt; von nun an
  • Ex tunc: Von Anfang an, rückwirkend
  • Invitatio ad offerendum: Aufforderung zur Abgabe von Angeboten
  • Ipso iure: Kraft Gesetzes wegen
  • Lex specialis: Sondergesetzliche Regelung
  • Pacta sunt servanda: Verträge sind zu halten
  • Venire contra factum proprium: Widersprüchliches Verhalten
  • Vis absoluta: Körperliche Gewalt (willensausschließende Gewalt)
  • Vis compulsiva : Psychischer Zwang (willensbeugende Gewalt)