Jura und lateinische Begriffe

Rechtsgrundsätze werden gerne in lateinischen Begriffen ausgedrückt, da vor allem das Zivilrecht auf dem römischen Recht basiert.

 

Wichtige lateinische Begriffe des Zivilrechts:

Ad in certas personas    An einen unbestimmten Personenkreis gerichtet
Culpa in contrahendo (kurz: c.i.c.) Verschulden bei Vertragsschluss, vorvertragliche Pflichtverletzung
Dolo agit, qui petit quod redditurus est Auch: dolo- agit- Einrede; arglistig verhält sich, wer etwas verlangt, das er sofort wieder zurückgeben muss
Essentialia negotii Die wesentlichen Bestandteile eines Geschäfts
Ex nunc                In die Zukunft gerichtet; ab jetzt; von nun an
Ex tunc Von Anfang an, rückwirkend
Invitatio ad offerendum Aufforderung zur Abgabe von Angeboten
Ipso iure Kraft Gesetzes wegen
Lex specialis Sondergesetzliche Regelung
Pacta sunt servanda Verträge sind zu halten
Venire contra factum proprium Widersprüchliches Verhalten
Vis absoluta Körperliche Gewalt (willensausschließende Gewalt)
Vis compulsiva Psychischer Zwang (willensbeugende Gewalt)
Schema drucken
Ähnliche Beiträge
Schreib etwas Nettes zum Artikel...

Präsentiert vom Repetitorium Jura Individuell. Infos oder Buchung unter (0173) 20 56 303 oder info@juraindividuell.de. Quelle: www.juraindividuell.de